parallax background

So macht Arbeit gute Laune!

Lebensmittelkauf leicht gemacht
26. Februar 2019
Expertenwissen mit Praxisorientierung
26. Februar 2019

Witziges Team und tolle Chefs. So macht Arbeit Laune :-)“ – wenn ein Betrieb auf diese Weise im Internet bewertet wird, machen die Inhaber einiges richtig. Aber wie bekommt man passende Mitarbeiter und hält sie an Bord? Der FachkräfteNavigator des DEHOGA Bayern liefert dazu passende Ideen und unterstützt bei der Mitarbeitersuche.

 
F

akt ist: Betriebe müssen heute oft aktiver um Mitarbeiter werben als um Gäste. Dabei hat die althergebrachte Stellenanzeige vielfach ausgedient. Doch was ist eine intelligente Alternative? Im Fokus steht heute die proaktive Direktansprache von Kandidaten. Das beginnt bereits bei den Auszubildenden mit Schulpatenschaften oder Azubi-Scouts, führt über Jobbörsen, Social Media, Auslandsvermittlungen und Weiterempfehlungen für ausgelernte Fachkräfte bis hin zu Führungskräften. Die gewinnen gastgewerbliche Betriebe entweder aus dem eigenen Haus, über einen Personalberater oder langjährigen (Online)-Netzwerke.

Dafür bedarf es einer langfristigen Mitarbeiterplanung mit zeitlichem Vorlauf, einem zügigen Bewerbungsverfahren und einer wertschätzenden und zeitgemäßen Mitarbeiterführung. Das und vieles mehr gehört zum alltäglichen Instrumentarium der Personal- und Inhouse-Search-Abteilung, wie der DEHOGA-Bayern-FachkräfteNavigator aufzeigen soll.

 
 
 

 

6 Tipps von Branchenexperten

„Schulpatenschaften und Ihre eigenen Azubis als IHK Azubi-Scouts sind der beste Weg zu guten Auszubildenden aus der Region.“
Katja Herrscher
(Referentin Berufsbildung/Branchenförderung beim DEHOGA Bayern)

„Mit Ihrer eigenen, starken Arbeitgebermarke – also Ihrem unverwechselbaren, emotionalen Profil als Arbeitgeber – werden Sie geeignete Mitarbeiter finden, halten und auch ehemalige Mitarbeiter wieder zurückgewinnen.“
Manuela Heizler
(Heizler Gastronomie Cham, Ausbildungsbotschafterin des DEHOGA Bayern)

„Ein Praktikum ist oft der Einstieg für eine langfristige berufliche Tätigkeit in Ihrem Unternehmen. Hier finden Sie Adressen von Schulen im In- und Ausland, die Sie einfach anschreiben können.“
Gabi Dreisbach
(BestHotel Zeller, Königsbrunn, stv. Vorsitzende des Berufsbildungsausschusses beim DEHOGA Bayern)

„30 Prozent unserer Mitarbeiter kommen aus 150 Ländern der Welt und sprechen die Sprachen unserer internationalen Gäste. Gehen Sie den direkten Weg über Ihren persönlichen Arbeitgeberservice bei der Arbeitsagentur, um über das EURES-Portal und den „European (online) Job Days - EURES“ am 11. April 2019 in Nürnberg Ihre Mitarbeiter aus Europa für den Sommer anzuwerben.“
Andreas Brunner
(Natur- & Wellneshotel Brunner Hof, Arnschwang, Vizepräsident des DEHOGA Bayern)

„Heute müssen wir Mitarbeiter ganz gezielt rekrutieren, wobei je nach Beruf unterschiedliche Wege Erfolg versprechen. Checklisten basierend aus den Erfahrungswerten zahlreicher gastgewerblicher Unternehmer geben gute Hinweise und Tipps.“
Hans Schneider
(Landgasthof Hotel Riesengebirge, Neuhof a. d. Zenn, Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses beim DEHOGA-Bundesverband und beim DEHOGA Bayern)

„97 Prozent der Bewerber schauen zuerst auf die Homepage eines Betriebs, um einen Eindruck über Mitarbeiterkultur, nette Kollegen und Veranstaltungen des Hauses zu bekommen. Humorvolle Fotos, Posts und Videos über Mitarbeiter auf Social Media sprechen emotional Bewerber an und machen Ihr Gesicht als sympathischer Arbeitgeber aus.“
Susanne Droux
(Geschäftsführerin Berufsbildung/Branchenförderung beim DEHOGA Bayern)

Weitere Informationen unter: www.wirtshauskultur.bayern/fachkraeftenavigator