parallax background

Lebensmittelkauf leicht gemacht

Geändertes Konsumentenverhalten erfordert neue Lösungen
26. Februar 2019
So macht Arbeit gute Laune!
26. Februar 2019

Unübersichtliche Lieferantenstrukturen, eine Vielzahl von Artikeln sowie wechselnde Preise sind Ursachen, die den Einkauf für Gastronomen erschweren - besonders für kleinere Betriebe eine enorme Herausforderung. Professionelle Dienstleister wie HOGAST, HGK und Pro-Order bieten praxistaugliche Lösungen. In "Gastgeber Bayern" stellen die drei Unternehmen ihre Konzepte und die damit verbundenen Vorteile vor.

 
W

elche Vorteile geniessen die Mitgliedsbetriebe?

HOGAST: Neben günstigen, langfristig verhandelten (und damit verlässlichen) Einkaufskonditionen bietet die HOGAST ihren Mitgliedern eine Vielzahl von zusätzlichen Dienstleistungen rund um den strukturierten Einkauf. Dazu gehören beispielsweise die komplette Abwicklung des Zahlungsvorgangs, die Beratung durch den flächendeckenden Außendienst, das Benchmarking mit anderen Betrieben, die individuelle Unterstützung bei Investitionen bis hin zum kompletten Projektmanagement sowie der enge Kontakt zu Mitglieds-Kollegen in der Region durch den Zusammenschluss der Mitglieder in Regionalgruppen. Vorteilhaft ist auch, dass viele regionale Partner zu den gelisteten Lieferanten gehören, so dass gewohnte Einkaufsstrukturen nicht verändert werden müssen. Insgesamt bietet die HOGAST ihren Mitgliedern vielfältige Unterstützung bei allen Fragen rund um den Einkauf und schafft Strukturen für modernen und strategischen Einkauf.

 
 
 

 

HGK: Die HGK ist Deutschlands marktführende Einkaufs- und Dienstleistungskooperation für die Hospitality und bietet ihren 2.500 Mitgliedern mit 3.500 Mitgliedsbetrieben und einem Pool aus mehr als 470 Liefer- und Dienstleistungspartnern durch die Bündelung von Einkaufsmengen besonders vorteilhafte Konditionen. Mit einem gewachsenen Leistungsspektrum und den vier klar definierten Geschäftsfeldern Einkaufsvorteile, Digitale Lösungen, Interieurleistungen und Gästegewinnung wird die HGK nahezu sämtlichen Bedürfnissen und Anforderungen von Hotellerie und Gastronomie gerecht. Hierbei stehen Kompetenz in der Beratung, Effizienz in den Abläufen, Transparenz in der Vermittlung und Verlässlichkeit in der Geschäftsbeziehung im Fokus. Neben einem vielfältigen Angebot an qualitativ hochwertigen Dienstleistungen mit Mehrwert für die Mitglieder, versteht sich die HGK als Innovationsgeber zur Digitalisierung von administrativen und operativen Prozessen in der Hospitality-Branche.

Pro-Order:Die Pro-Order GmbH wurde gegründet, um den Mitgliedsbetrieben des DEHOGA Bayern Mehrwerte im strategischen Lebensmitteleinkauf zu bieten. Durch die Verhandlung von bestmöglichen Rahmenbedingungen bei ausgewählten Lieferanten wird der Tendenz der zunehmenden Bedeutsamkeit des Einkaufs in der Gastronomie und Hotellerie Rechnung getragen und somit der Erfolg des Einzelnen unterstützt. Auf der lieferantenneutralen Bestellplattform können Kunden der Pro-Order GmbH ihren Lebensmittelbedarf bei den gelisteten Lieferanten online bestellen. Dabei sind alle Artikel übersichtlich gegliedert und werden mit Informationen zu Nährwerten, Inhaltsstoffen und Allergenen gekennzeichnet. Einheitliche Vergleichswerte bieten einen zuverlässigen Preisvergleich. Mit der Nutzung des Pro-Order Bestellsystems können Bestellprozesse schnell und einfach weiter optimiert werden und die Betriebe erhalten darüber hinaus auf einen Blick eine Übersicht ihrer Kennzahlen sowie der gewünschten Pro-Order Lieferanten. Die Nutzung des Bestellsystems ist ab einem jährlichen Nettoeinkaufsvolumen im Lebensmittelbereich von rund 100.000 Euro sinnvoll, jedoch selbstverständlich nicht verpflichtend. Beispielsweise greifen „Komfort-Kunden“ lediglich auf die verhandelten Preise der Pro-Order Lieferanten zurück. Gerne unterstützen die Pro-Order-Außendienstmitarbeiter in einem kostenlosen, persönlichen Beratungsgespräch bei der Entscheidungsfindung sowie Auswahl des optimalen Pakets.

Wie sehen die Rahmenbedingungen für eine Zusammenarbeit aus?

HOGAST:Die Mitgliedschaft in der HOGAST – möglich ab einem F&B-Einkaufsvolumen von 80.000 Euro – ist grundsätzlich kostenlos. Für die Aufnahme fällt eine einmalige Einschreibegebühr von 3.000 Euro an. Außerdem muss eine Bürgschaft als Sicherheit hinterlegt werden, deren Höhe sich an Betriebstyp und -größe orientiert und die zur Absicherung der durch die HOGAST verauslagten Gelder dient. Eine Mindestvertragsbindung gibt es nicht. Neben den günstigen und verhandelten Einkaufskonditionen erhalten die Mitglieder am Jahresende zusätzliche Bonifikationen (im vergangenen Jahr über 5,5 Millionen Euro).

HGK: Bei einem Beitritt in die HGK sind ein eimaliges Eintrittsgeld in Höhe von 750 Euro zu zahlen sowie zwei Geschäftsanteile à 250 Euro zu zeichnen. Zur Absicherung der eigenen Einkäufe bei den HGK-Lieferanten im Rahmen der Zentralregulierung ist eine Sicherheitsleistung in Höhe von 5.000 Euro zu erbringen. Der über die HGK zu verrechnende Mindestumsatz beträgt 75.000 Euro pro Jahr. Es entstehen keine weiteren laufenden Gebühren oder Kosten.

Pro-Order: Die Dienstleistungen der Pro-Order GmbH werden den Mitgliedsbetrieben des Verbandes kostenfrei – ohne Eintrittsgelder sowie ohne Vertragsbindung – angeboten, auch Sicherheitsleistungen sind nicht erforderlich. Für Nicht-Mitglieder beträgt der Monatsbeitrag im „Komfort-Paket“ 49 Euro netto und im „Premium-Paket“ 99 Euro netto.

Welche zusätzlichen Dienstleistungen werden angeboten und sind diese kostenpflichtig?

HOGAST: Wir sehen uns als Full-Service-Dienstleister für den Einkauf unserer Mitglieder. Alle Leistungen – angefangen vom flächendeckenden Außendienst und der individuellen Beratung über die Auftragsabwicklung bis hin zur Kontrolle und Bezahlung der Rechnungen – sind für unsere Mitglieder kostenlos. Außerdem bietet die HOGAST mit hogastjob.com Unterstützung bei der Personalsuche sowie günstige Konditionen durch die Bündelung von Strom- und Energieverträgen.

HGK: Nur Teilbereiche mit speziellen Sonderlösungen sind für HGK-Mitglieder kostenpflichtig: Für das Geschäftsfeld Digitale Lösungen mit dem Kreditorenmanagementystem HGK-BackOffice sowie der digitalen Bestellplattform HGK-Order werden individuelle Angebote nach den persönlichen Bedürfnissen erstellt. Bei dem Geschäftsfeld Gästegewinnung, mit dem Thema HGK-Online, gibt es attraktive Sonderkonditionen für die Beratung und Begleitung auf dem Weg zur optimalen Online-Präsenz, die von einem kostenlosen Online-Check bis zu einem Rundum-sorglos-Paket-reichen.

Pro-Order: Zukünftig wird das Einkaufsmanagementsystem Premium-Kunden zusätzliche Möglichkeiten bieten, um Zeit zu sparen. Mit Hilfe des Produktionsplanungs-Moduls können Kunden ihre Gerichte und Rezepte zusammenstellen und kalkulieren. Dabei wird von einer aussagekräftigen Darstellung der Kosten für Gerichte und Waren profitiert. Nährwerte, Inhaltsstoffe und Allergene werden dabei automatisch ausgewiesen. Individuelle Bestelllisten im System zu den hinterlegten Gerichten, Karten und Menüs erleichtern wiederum den Bestellprozess. Für alle angebotenen Dienstleistungen gelten dieselben Rahmenbedingungen.

Weitere Informationen unter www.hogast.de, www.h-g-k.de, www.pro-order.bayern